Steine

Steine als ein Teil der Erdkruste sind Träger der Urkraft, die diesen Planeten und letztendlich unser Leben geformt hat. Sie bewegen sich wie wir im Kreislauf des Lebens. Sie werden geboren, wachsen und zerfallen, um tief in der Erde eingeschmolzen und neu hervorgebracht zu werden.
Dies ist ein Millionen Jahre währender Prozeß.

Wie von jeder Materie gehen auch von Steinen Schwingungen aus, die mit den Schwingungen des menschlichen Körpers korrespondieren. Deshalb werden Edelsteine schon seit Tausenden von Jahren in alten Hochkulturen wie China, Indien oder Ägypten als Heilsteine verwendet. Hildegard von Bingen wandte Heilsteine äußerlich und innerlich an: Äußerlich durch Auflegen, innerlich durch die Herstellung von Getränken aus pulverisierten Mineralien oder Edelsteinen.

Kein Stein gleicht in seiner spezifischen Zusammensetzung dem Anderen. Und so trägt jeder Stein seine eigene Geschichte in sich. Die Steine, die ich für meine Kunst sammele, stammen aus dem südlichen Ostseegebiet. Diese sind skandinavischen Ursprungs und kamen mit den letzten beiden Eiszeiten vor 110000 und 12000 Jahren durch Gletscherbewegungen dorthin. Ein sehr charakteristischer Stein dieser Gegend, den ich häufig in runder Form finde und für meine Malereien verwende, ist der Flint (Feuerstein). Die löchrige Variante ist als Hühnergott, Druidenstein oder Odinstein bekannt und wird seit Urzeiten als Schutzstein in Haus und Hof verwendet. In der chemischen Zusammensetzung, der kristallinen Struktur und der Wirkung ist Flint dem Jaspis und Achat ähnlich.

Diese innewohnende magische Kraft des Steines und seine Ausstrahlung ist es, die mich anzieht und zu meinen Ideen inspiriert, die ich später auf den Stein auftrage. Oft habe ich schon am Strand im Erstkontakt mit dem Stein eine Eingebung. Dieser Eingebung folgend, entscheide ich mich dann für eine bestimmte Farbe und ein spezifisches Symbol. In dieser Einheit aus Stein, Symbol und Farbkombination wird jeder Stein als Ganzes zu einem kraftvollen Ensemble.

Menü schließen
×
×

Warenkorb